Welche Investments sind derzeit besonders beliebt?

Die Anlage in Investments ist für Privatinvestoren genauso geeignet wir für Banken. Bei diesen flexiblen Anlagemöglichkeiten wurden in den letzten zehn Jahren auch Hedgefonds vermehrt genutzt. Aber auch CPPIs, Dachfonds oder REITs.
Klassische Investments

Immobilien: Vor allem zählen auch Immobilien derzeit zu den beliebtesten Altersvorsorge-Investments. 86 Prozent der Anleger schätzen diese Absicherung. Private Renten- oder Lebensversicherung. Danach folgen mit 67 Prozent die betriebliche Altersvorsorge und mit 61 Prozent die privaten Renten- oder Lebensversicherungen auf Investmentbasis. Es schließen sich noch mit 45 Prozent die Riester-Rente und mit 31 Prozent die präferierten Staats- und Unternehmensanleihen an. Auf Aktien oder Aktienfonds greifen immerhin noch 23 Prozent zurück.

Gold als Investment

Gerade die Inflationsangst und die hohe Staatsverschuldung lässt Anleger auf den Goldkauf zurückgreifen. Auch der Kupferpreis profitiert dank der starken Nachfrage. Die HSBC Großbank sieht den Goldpreis im nächsten Jahr auf 1.550 Dollar steigen. Deshalb ist Gold als Investmentanlage auch für Privatanleger zunehmend interessanter geworden. Gerade in der Finanzkrise stieg die Nachfrage nach diesem Edelmetall. Der Preis für Gold hat sich in der Finanzkrise auf 1.424 Dollar je Feinunze verdoppelt.

Ökologische Investments

Gerade in den letzten Jahren haben sich auch Umweltfonds oder ökologische Investments auf dem Markt behaupten können. Mit Einzug des Umweltgedankens richten sich immer mehr Betriebe nach ökologischen Standpunkten. Auch in den ökologischen Investments ist die Produktpalette immer größer geworden. In den Bereich der Umwelt Investmentfonds gehören beispielswiese Windkraft, Solarkraft oder Wasserkraft sowie Erdwärme oder Bioenergie. Als ganz neue und noch relativ unbekannte Variante sind auch Waldfonds erhältlich. Gerade die Nachfrage nach Holz ist in den letzten Jahren extrem gestiegen. Der Ertrag besteht hier vor allen im Verkauf des Rohstoffes Holz bzw. durch Bäume. Hier kann man ganz gezielt in Investments von Unternehmen anlegen, welche nach ökologischen Aspekten handeln. Hier wäre alternativ auch einem Aktienkauf von diesen Unternehmen denkbar. Gerade auch Kleinanleger können in ökologische Investments anlagen. Hier ist vor allem der Weg über ETFs bzw. die offenen Fonds möglich. Diese sind bereits zahlreich von ökologisch handelnden Unternehmen erhältlich. Gerade das Holz-Investment bietet sehr gute Zukunftsaussichten. Dies zeigt sich auch an den hohen Renditen in den vergangenen Jahren. Daran wird sich aufgrund der hohen Holznachfrage, auch in Zukunft nichts ändern. Dabei denkt man hier nicht nur an die Möbel- oder Bauindustrie, gerade im Bereich der fossilen Brennstoffe nimmt Holz einen besonderen Stellenwert ein. Gerade die Sharewood hat sich auf der Anlegermesse in Stuttgart mit ihren neuen Produkten gezeigt. Bei ihnen stehen Rendite und die Umwelt im Einklang miteinander.

Über admin