Kontaktlinsen für Kids

Kleine Brillenträger kommen häufig mit einer kaputten Brille nachhause, oder aber sie vergessen es gänzlich, die Brille aufzusetzen. So hat diese ihren Zweck dann verfehlt. Die Kinder klagen über das Drücken der Nasenpads, da sie durch das viele Spielen total verbogen sind und nicht mehr optimal passen. Oft sind die Gläser der Brille sehr zerkratzt und behindern so das Sehen. Das alles muss nicht sein!

Brille oder Kontaktlinsen?

Bei Kindern bis 7 Jahren sind Brillen empfehlenswert, da das Einsetzen der Kontaktlinsen doch ein wenig Fingerspitzengefühl und Übung erfordert – beim Einsetzen, sowie beim Herausnehmen. Zudem sollten die Kontaktlinsen für die Kleinen von weicher Qualität sein, was das Einsetzen zusätzlich erschwert. Ein großer Vorteil für die Kinder ist es, dass sie die Kontaktlinsen zum Beispiel beim Schulsport nicht herausnehmen müssen und somit auch hier den Durchblick behalten. Manche Kinder erhalten auch erst in einem Alter die Diagnose der Sehschwäche, wenn bereits das Thema Schamgefühl aufgekommen ist. So möchten manche von ihnen erst gar keine Brille tragen, da es ihnen unangenehm ist. Gerade dort sind Kontaktlinsen sehr angebracht, denn diese sieht man nicht und nach korrektem Anpassen spürt man diese auch nicht. Praktisch ist ebenfalls, dass man weiche Kontaktlinsen bis zu 16 Stunden auf dem Auge belassen kann und sie somit quasi einmal morgens auf das Auge aufbringt und abends herausnimmt. Die Pflege und Aufbewahrung der Linsen ist für Kinder ab acht Jahren durchführbar, anfangs mit Hilfe der Eltern. Doch lernen Kinder schneller, als man denkt…

Vorteile der Kontaktlinsen

Einiges wurde schon genannt, jedoch gibt es noch zu bedenken, dass eine Kontaktlinse eine 100%ige Sehverbesserung garantiert. Auch die Bildgröße wird nicht verändert wiedergegeben, wie es bei einer Brille vorkommen kann, gerade dann, wenn man eine sehr starke Sehschwäche hat. Das Beschlagen bei plötzlichem Temperaturwechsel bleibt gänzlich aus und es gibt keine störenden Übergänge. Das Wohlbefinden wird eindeutig gesteigert, denn das Kind kann nun uneingeschränkt toben und schwimmen, sofern es nicht durchgehend Tauchübungen macht.

Letzendlich müssen die Eltern am Anfang den Umgang mit den Kontaktlinsen überprüfen und gegebenenfalls korrigieren. Ein sehr beliebter und hochwertiger Hersteller dieser Linsen ist Sauflon. Unter dem Stichwort Preisvergleich Kontaktlinsen kann man sich auch im Internet vorab ausgiebig informieren, da dies im Gegensatz zu einer Brille mit laufenden Kosten verbunden ist und günstig nicht immer gleich schlecht bedeutet. Allerdings wird man ebenfalls fachkundig bei einem Optiker der Wahl beraten und kann in der Regel sogar die Kontaktlinsen probetragen. Schon dann lässt sich erahnen, wie der Nachwuchs auf die Linsen reagiert.

Über admin