Aktueller Arbeitsmarkt im erzieherischen Bereich in Deutschland

Der Arbeitsmarkt im erzieherischen Bereich könnte wesentlich stärker ausgebaut und effektiver gestaltet werden. Die Ganztagsschulen sollen zunehmen, die Betreuung in den Horten soll ausgebaut werden. Das führt auch zu einer Erleichterung der Belastungen für berufstätige Mütter, aber auch für Väter. Damit werden den Erziehern und Sozialpädagogen viele neue Arbeitsfelder im Hort Bereich, aber auch in Ganztagsschulen eröffnet. Leider gibt es immer noch große Differenzen zwischen dem, was zum Gesetz erhoben und wurde der realen Praxis, Noch immer gibt es Deutschland weit viel zu wenige Ganztagsschulen und auch zu wenige Hort und Betreuung im Freizeitbereich. Besonders auf den Dörfern ist dies meist alles noch im Anfangsstadium.

Leider ist es häufig in der Praxis noch so, dass, statt pädagogischem Personal eine feste, tariflich bezahlte Stelle zu vermitteln, hier eine Masse von Ein-Euro Jobs geschaffen wird und Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen vom Arbeitsamt vergeben werden. Die oft hoch qualifizierten Fachkräfte arbeiten für wenig Geld, bleiben müssen oftmals sogar noch eine Probezeit absolvieren. Falls sie bleiben dürfen, dann ist der Einsatz der Erzieher auf ein Jahr begrenzt. Eine Garantie für eine Übernahme in eine feste Stelle nach dieser Zeit gibt es nicht. Statt dessen geht es dann wieder in eine andere Schule oder eine anderen Hort. Dort sind wieder andere Kinder. Eine kontinuierliche Arbeit mit den Kindern und den Kollegen und Kolleginnen ist auf diese Weise kaum möglich.

Basteln mit Kindern, singen, tanzen und Theaterspielen sind Aufgaben der Erzieher und Erzieherinnen. Sie helfen auch bei der Anfertigung der Hausaufgaben und beim Erlenen von Vokabeln. Es bildet sich oft eine gute, Beziehung zwischen ihnen heraus. man kennt sich, man möchte auch länger miteinander zusammen bleiben. Dies ist allerdings auf diese Weise kaum möglich. Auch Praktikanten werden häufig als erzieherisches Personal eingesetzt. Ihre Stellen laufen allerdings auch wieder nach einem halben, spätestens aber nach einem Jahr aus. So dass es eine Kontinuität im erzieherischen Bereich auch kaum gibt.

Andererseits gibt es nicht selten im erzieherischen Bereich Pädagogen, die das „große Glück“ hatten, zufällig hier eine Stelle zu bekommen, obwohl sie keine Qualifikation dafür haben. Solche Erzieher haben oftmals einen guten Draht zu den Kindern herstellen können. Sie werden nach Tarif bezahlt. Oftmals sind diese Erzieher und Erzieherinnen nach Jahrelanger Tätigkeit in diesem Bereich leer und ausgepowert. Eine andere, gleich gut bezahlte Tätigkeit würden sie aber nie mehr finden, denn mittlerweile gibt es eine Masse gut ausgebildeter junger Leute, die liebend gern in diesem Bereich arbeiten würden, für die allerdings gerade deswegen keine Stelle frei ist.

Schlagwörter: , , , ,

Über admin